07 mandana vermoehlen anwaeltin strafrecht7
18 mandana vermoehlen rechtsanwaeltin strafrecht2
mv flaeche braunbeige10

Betäubungsmittelstrafrecht

Unter dem Begriff des Betäubungsmittelstrafrechts versteht man die sog. „Drogenkriminalität“. Darunter sind die Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) sowie das Arzneimittelgesetz (AMG) gefasst.

Hierbei geht es häufig um den Vorwurf des Besitzes, Herstellens von oder des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln.

Heimliche Ermittlungsmethoden

Insbesondere im Betäubungsmittelstrafrecht machen die Ermittlungsbehörden häufig von heimlichen Ermittlungsmaßnahmen wie Telefonüberwachung oder Observation Gebrauch. Da diese heimlichen Maßnahmen im Vorfeld nicht zu verhindern sind, zielt eine effektive Strafverteidigung im Betäubungsmittelstrafrecht darauf ab zu überprüfen, ob die durch die heimlichen Überwachungsmaßnahmen erlangten Erkenntnisse auf rechtmäßige Weise erfolgt sind und inwieweit sie in dem Strafverfahren gegen den Beschuldigten als Beweismittel verwertet werden dürfen.

 

Weitere Teilgebiete des Strafrechts:

Zurück